Hinweis zur Bearbeitung der Meldung und zum Datenschutz

Ihre Meldung wird als E-Mail an den Compliance Counsel der Körber AG versandt und sodann auf diesem Server gelöscht. Soweit Sie Ihren Namen und/oder Ihre E-Mail-Adresse im Kontaktformular freiwillig mitteilen, willigen Sie in die hiermit verbundene Datenverarbeitung ein. Die Körber AG erlangt als Betreiberin dieser Website nur Kenntnis vom Namen des Internet Providers, der IP-Adresse und dem Zeitpunkt des Zugriffs auf diese Website.

Der von Ihnen geschilderte Vorfall wird geprüft und weiter aufgeklärt. Hierzu kann es notwendig sein, die Hinweise auch weiteren Mitarbeitern, insbesondere den Compliance Officern oder ggf. auch externen Personen, die zur Verschwiegenheit verpflichtet werden, wie beispielsweise Rechtsanwälten, Steuerberatern oder Wirtschaftsprüfern, mitzuteilen. Diese Personen können ihren Sitz auch in Ländern außerhalb der Europäischen Union oder des Europäischen Wirtschaftsraumes haben, in denen abweichende Regelungen zum Schutz personenbezogener Daten bestehen können. Sollte sich ein hinreichender Verdacht für einen Compliance-Verstoß ergeben kann der Sachverhalt ferner den Ermittlungsbehörden übergeben werden.

Die Weiterverfolgung Ihres Hinweises erfolgt – soweit es die gesetzlichen und arbeitsrechtlichen Bestimmungen zulassen – streng vertraulich. Die Nennung Ihres Namens oder von Umständen, die Ihre Identität als Hinweisgeber offenbaren könnten, erfolgt nur soweit dies aufgrund gesetzlicher oder arbeitsrechtlicher Bestimmungen zwingend erforderlich ist. In bestimmten Fällen kann die gesetzliche Pflicht bestehen, etwaige beschuldigte Personen darüber zu informieren, dass Hinweise über Compliance-Verstöße eingegangen sind. Ihre Identität als Hinweisgeber wird dabei – soweit rechtlich zulässig – nicht offenbart.

In geeigneten Fällen werden Sie über das Ergebnis der Aufklärung des von ihnen geschilderten Sachverhaltes informiert. Ungeachtet dessen verzichten Sie auf das Recht zur Unterrichtung über die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten, die nach Abarbeitung Ihrer Meldung erfolgen wird.

Bei redlicher Nutzung dieser Meldemöglichkeit haben Sie durch Ihre Hinweise keine Nachteile zu befürchten. Im Fall einer missbräuchlichen Meldung, insbesondere bei wissentlich falschen Angaben mit dem Ziel eine andere Person zu diskreditieren, kann ein Vorgehen gegen den Hinweisgeber nicht ausgeschlossen werden.