< Vorheriger Artikel
19.02.2013

Aberle GmbH erneut für Mittelstandspreis nominiert

Das Körber-Tochterunternehmen Aberle GmbH ist in diesem Jahr erneut für einen der wichtigsten deutschen Wirtschaftspreise nominiert worden: den »Großen Preis des Mittelstandes«. Der Preis wird 2013 bereits zum 19. Mal von der Oskar-Patzelt-Stiftung, Leipzig, vergeben.

»Wir freuen uns sehr über die Nominierung«, sagt Aberle-Geschäftsführer Andreas Ebert. »Für uns ist sie Bestätigung und Motivation, unsere Unternehmensziele hinsichtlich Arbeitsplatzsicherung, Innovation und unserer Verbundenheit mit der Region konsequent weiter zu verfolgen.«

Die für den »Großen Preis des Mittelstandes« nominierten Unternehmen wurden von mehr als 1.400 Kommunen, Institutionen, Kammern und Verbänden aus den 16 Bundesländern, sprich Wettbewerbsregionen, vorgeschlagen. Zwölf Regionaljurys und eine Abschlussjury treffen schließlich die Auswahl der Preisträger. Im Herbst werden pro Wettbewerbsregion jeweils drei Unternehmen als Preisträger ausgezeichnet. Weitere fünf Unternehmen erhalten einen Finalisten-Status. Insgesamt stehen über 4.000 Unternehmen auf dem Prüfstand – davon inklusive Aberle rund 531 Mittelständler aus Baden-Württemberg.

»Bereits die Nominierung zum Wettbewerb qualifiziert ein Unternehmen für andere deutlich sichtbar zur unternehmerischen Elite Deutschlands«, so Dr. Helfried Schmidt, Vorstand der Oskar-Patzelt-Stiftung. »Damit erhalten die Unternehmen ein Alleinstellungsmerkmal.«

Die Gewinner aus der Wettbewerbsregion Baden-Württemberg werden im Rahmen einer Galafeier am 5. Oktober 2013 in Würzburg bekannt gegeben.