< Vorheriger Artikel
28.12.2011

40+20 = Weltweiter Erfolg

2011 gab es Grund zum Feiern: 40 Jahre Eisenberg und 20 Jahre Freiberg – und die Einweihung eines neuen Gebäudes

W+D-Langhammer durfte in 2011 auf 40 Jahre erfolgreiche Produktion in Eisenberg (Pfalz) und 20 Jahre in Freiberg (Sachsen) zurückblicken. Gleichzeitig wurde mit der Einweihung des neuen Firmengebäudes in Freiberg die Basis für weiteres Wachstum geschaffen. Heute zählt das Unternehmen namhafte Firmen aus der Tissue-, Lebensmittel- und Chemieindustrie zu seinen Stammkunden und ist Marktführer in der europäischen Bäckerei-Industrie. Diesen Erfolg feierte das Unternehmen nun zusammen mit Freunden, Partnern und Mitarbeitern.

Eine entwicklungsfähige Unternehmensstruktur und ein konsequent kundenspezifischer Ansatz – mit dieser Philosophie legte bereits Firmengründer Heinrich Langhammer die Grundlage für den heutigen Erfolg. Die Entwicklung vom mittelständischen Unternehmen zum international agierenden Lösungsanbieter für Palettiersysteme gelang mit dem Wechsel des Unternehmens in die Körber-Gruppe und der Möglichkeit, das Körber-Netzwerk im Bereich Service, Vertrieb und Marketing zu nutzen. „Die Basis unseres Erfolgs sind aber natürlich unsere Kunden und Mitarbeiter“, sagt Geschäftsführer Enrico Pes. „Unsere Kunden beeinflussen mit ihren Anwendungen maßgeblich unsere Entwicklungen, und unsere Mitarbeiter waren und sind bereit, die notwendigen Veränderungen mitzutragen.“

Flexibilität erreicht W+D-Langhammer mit seinem erprobten Baukastensystem. „Es ist feinteilig und anpassungsfähig genug, um die Anforderungen unserer Kunden zielgenau zu treffen“, sagt Geschäftsführer Georg Schmitt. „So können wir als eines von nur wenigen Unternehmen weltweit alle fünf gebräuchlichen Palettiersysteme anbieten: jeweils angepasst an Ort, Produkt, Geschwindigkeit und Hygieneanforderungen.“

Was für Europa gilt, will der Palettier- und Transportspezialist auch weltweit schaffen: sich als Systemlösungslieferant etablieren, und zwar auch in Branchen abseits der Tissue- und Papierindustrie. Mit dem neuen Gebäude in Freiberg – dort liegt der Fokus auf dem Foodbereich – hat W+D-Langhammer die Voraussetzungen dafür geschaffen.